Hexfeldschlachten

Neuroshima Hex! ist ein rundenbasiertes taktisches Brettspiel aus Polen, welches letztes Jahr von Big Daddy’s Creations für iOS umgesetzt wurde. In einem post-apokalyptischen Setting kämpfen auf hexagonalen Feldern verschiedene Fraktionen der Menschen, Maschinen und Mutanten gegeneinander um die letzten Ressourcen. Ziel ist es, das gegnerische Hauptquartier zu zerstören oder zumindest mehr zu schwächen als das Eigene.

Neuroshima Hex Screenshot
Vier Parteien bedeutet vorallem Chaos - Leider geht bei mehr als zwei Spielern die Taktik flöten

Jede Spielrunde (mit Ausnahme der Ersten) beginnt mit einer Entscheidung: Gezogen werden drei sechseckige Spielkarten, die gleichzeitig die eigenen Streitkräfte im Spiel symbolisieren. Es wird hierbei zwischen Einheiten (die “Armee”), Modulen (erkläre ich etwas weiter unten) und Instant Action Karten unterschieden. Letztere haben sofortige einmalige Effekte wie beispielsweise das verschieben oder vernichten von Einheiten. Bevor man seinen Zug beginnen kann, muss man eine der drei Karten wieder ablegen. Die verbleibenden können gespielt werden. Dabei ist nicht nur wichtig welche Einheiten auf das Spielfeld gelegt werden, sondern auch deren Ausrichtung: Auf jeder Karte befindet sich eine Markierung die zeigt, in welche Richtung(en) die Einheit ihre Eigenschaften entfaltet – Die häufigste Form davon ist zweifelsohne der Angriff, auf den Screenshots durch lange (Fernkampf) und kurze Dreiecke an den Kartenrändern (Nahkampf) zu erkennen.

Neuroshima Hex Screenshot
Der Hilfescreen zu den Einheiten des Neojungle - Hier mit einer meiner Lieblingseinheiten

Noch wichtiger ist jedoch der Initiativwert, den jede Karte besitzt. Durch ihn wird die Reihenfolge bestimmt, in der die Aktionen jeder Karte ausgespielt werden. Der gefährlichste Angreifer vor dem gegnerischen Hauptquartier ist nutzlos, wenn hinter ihm ein einfacher Soldat mit höherem Initiativwert steht und ihm eine lange Nase macht, bevor er ihn über den Haufen schießt.

Um ein wenig Schwung in die Sache zu bringen, lassen sich umstehende Einheiten mit verschiedenen Modulen aufwerten, von besserem Schaden über Heilung bis hin zu besseren Initiativwerten. Umgekehrt gibt es natürlich auch Möglichkeiten, die Werte des Gegners zu sabotieren. Dazu verfügen viele Einheiten über Spezialfähigkeiten, die es ihnen ermöglichen sich zu bewegen oder gar selbst zu Opfern, um einen Gegner auszuschalten.

Neuroshima Hex Screenshot
Neojungle nimmt hier Moloch nach allen Regeln der Kunst auseinander

Anders als in anderen Spielen des Genres wird nicht jede Runde ein Kampf ausgefochten, sondern ausschließlich wenn das Spielfeld mit Karten gefüllt ist oder eine spezielle Instant Action Karte gelegt wird. Schach-gleich sollte man erst einmal den Ausgang eines Gefechts vorausberechnen, bevor man leichtfertig eine Schlacht initiiert. Nicht selten geht sonst ein auf den ersten Blick guter Angriff in die Hose. Der Einstieg gestaltet sich leicht: Ein Tutorialvideo ist ebenso vorhanden wie eine Erläuterung sämtlicher Spielkarten. Doch erst nach ein paar Spielstunden dämmert einem, wie Unterschiedlich die Kriegs-Parteien in diesem Spiel sind und wie viel Tiefe sich darin versteckt. Eine klare Kaufempfehlung für jeden, der rundenbasierte Taktik mag!

Leave a Comment

Your email address will not be published.